world of warcraft

Blizzard spendet eine Million Dollar

Blizzard, Entwickler des MMORPGs World of Warcraft spenden eine Million Dollar für einen wohltätigen Zweck.

Durch den Verkauf des Alterac Brew Pup-Pets und die Großzügigkeit der Spieler, die dieses Tier gekauft haben, konnte Blizzard eine Million US-Dollar aufbringen, die an die Make-A-Wish Foundation gespendet werden. Diese erfüllt die Herzenswünsche von Kindern auf der ganzen Welt, die an schweren Krankheiten leiden. Im November vergangenen Jahres kündigte Blizzard an, 50% der Einnahmen durch den Verkauf des Alterac Brew Pup-Pets zu spenden, das zehn Dollar gekostet hat. Blizzard bedankt sich bei allen, die sich an dieser Aktion beteiligt haben.

Spiele-Unternehmen spenden immer wieder für wohltätige Zwecke, um Menschen in Not zu helfen. Daher ist es eine sehr noble und großzügige Aktion von Blizzard, 50% der Erlöse durch den Verkauf des genannten Pets zu spenden. Damit wird vielen Kindern geholfen, die kein einfaches Leben haben und an schweren Krankheiten leiden. Kindern einen Herzenswunsch zu erfüllen, um ihnen damit das Leben einfacher zu machen und vielleicht auch einen Unterscheid zu bewirken, sollte das Ziel jedes Unternehmens sein. Daher kann man Blizzard und natürlich jedem Unternehmen, das Geld für solche Zwecke spendet, nur zu diesem Schritt gratulieren.

Aktuell arbeitet Blizzard am neuen Addon Warlords of Draenor für das MMORPG World of Warcraft, das einen neuen Kontinent einführen wird. Nach einer Zeitreise findet ihr euch im Spiel auf Draenor, der Heimatwelt der Orks wieder, bevor diese ihre Invasion von Azeroth starten. Ihr könnt euch an historischen Ereignissen beteiligen und Geschehnissen beiwohnen, über die ihr sonst immer nur lest und hört. Außerdem wird das Addon erstmals ein Housing-System einführen. Ein Releasedatum für Warlords of Draenor steht momentan noch nicht fest. Allerdings erhaltet ihr bei einer Vorbestellung den Hinweis, dass die Erweiterung am oder vor dem 20. Dezember 2014 erscheinen soll.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours