Blizzard

Blizzard stellt Arbeiten am WoW-Nachfolger Titan ein

Sieben Jahre arbeitete Blizzard am MMORPG Titan. Doch jetzt gab das Unternehmen bekannt, die Arbeiten eingestellt zu haben.

Die Entwicklung von Titan war ein einziges Auf und Ab. Laut einem Interview zwischen dem Magazin Polygon und Blizzard-Präsident Mike Morhaime befand sich das MMO seit rund sieben Jahren in Entwicklung. Im vergangenen Jahr schließlich wurde das gesamte Konzept einer Prüfung unterzogen und man begann damit, komplett von vorne anzufangen. Doch auch dieser Neuanfang verlief nicht so, wie man sich das offenbar gewünscht hatte. Mike Morhaime gab an, dass Titan einfach keinen Spaß gemacht hätte. Das Projekt wäre überambitioniert gewesen und man hätte einfach zu viel versucht. Es hätte das ultimative MMORPG werden sollen, doch letzten Endes hätte dies auch dazu geführt, dass man gescheitert wäre.

Leider gab Mike Morhaime keine Details über Titan bekannt, sodass man bis heute nicht weiß, wie genau das Spiel ausgesehen hätte. Eventuell werden in nächster Zeit weitere Informationen bekannt. Titan ist nicht das erste Spiel, welches Blizzard eingestellt hat. Auch das Adventure „Warcraft Adventures: Lord of the Clans“ wurde 1998 eingestellt, das Actionspiel „Starcraft Ghost“ folgte 2006.

Mike Morhaime äußerte sich auch zur Zukunft von Blizzard. Er meinte, dass die Situation rund um Titan dazu geführt hätte, dass man sich fragen musste, ob man Blizzard wirklich als MMORPG-Entwickler sehen würde. Man entschied sich dazu, dass man sich nun erstmal aus dem Genre der MMORPGs zurückziehen und sich auf kleinere Projekte wie Heartstone: Heroes of Warcraft und das MOBA-Spiel Heroes of the Storm konzentrieren werde. Natürlich wird Blizzard weiterhin World of Warcraft so lange es geht unterstützen. Und eine Rückkehr ins Genre der MMORPGs schließt Mike Morhaime auch nicht komplett aus. Doch in nächster Zeit werde man kein solches großes Spiel mehr angehen.

Share this post

No comments

Add yours