World of Warcraft Lichking

Neue Free2Play-Option für World of Warcraft entdeckt

Blizzard könnte derzeit an einer Free2Play-Option für das MMORPG World of Warcraft arbeiten.

Dataminer wollen im Patch 6.1 des MMORPGs World of Warcraft Hinweise darauf gefunden haben, dass Blizzard an einer neuen Free2Play Option für das Spiel arbeitet.

Es soll mehrere Hinweise auf eine Veteran Edition des MMORPGs geben, die aber nicht komplett Free2Play werden wird, sondern eher einer Trial Version mit einigen Einschränkungen entspricht. Es wird momentan vermutet, dass Accounts, die kein Abo mehr nutzen, in diesem Veteranenmodus weiterspielen können. Zu den Einschränkungen gehören, dass die Kalenderfunktion nicht genutzt werden kann, dass es ein nicht näher bestimmtes Levelcap geben wird und das man nur eingeschränkt Nachrichten verschicken kann. Zudem soll man nicht in eine Gilde eintreten können, wenn man nicht schon einen Charakter in dieser Gilde hat. Zudem soll es eine Höchstgrenze an Gold geben, das man sammeln kann.

Blizzard hat sich bisher noch nicht offiziell zu dieser ominösen Veteranen Edition von WoW geäußert. Es könnte sich auch um eine Art Test handeln, ob so etwas bei den Spielern gut ankommt. Im Gespräch war beispielsweise auch schon, dass man eventuell Spielzeit per Gold kaufen kann, um ein Abo zu umgehen.

Blizzard beteuerte immer wieder, dass man World of Warcraft nicht auf ein Free2Play-Modell umstellen möchte. Mit dem aktuellen Addon Warlords of Draenor stieg die Zahl der Abonnenten auch wieder in Richtung 10 Millionen, was WoW nach wie vor sehr lukrativ macht. Es besteht also aktuell keine Notwendigkeit, das Spiel auf Free2Play umzustellen. Aber Blizzard möchte sich sicher einige Optionen offen halten und etwas mit alternativen Bezahloptionen experimentieren. Denn keiner weiß, wie lange das Abomodell noch von den Spielern akzeptiert wird und eventuell wird irgendwann der Zeitpunkt kommen, an dem Bizzard gar nichts anderes übrig bleibt, als auf Free2Play umzustellen.

Share this post

No comments

Add yours