Artwork World of Warcraft

Schauspieler spricht über World of Warcraft-Film

Schauspieler Dominic Cooper hat sich in einem Interview zum World of Warcraft-Kinofilm geäußert.

Cooper meint, dass es sehr schwierig sei, einen Film zu machen zu einem Spiel, in dem sich so viele Spieler so extrem gut auskennen würden. Es gäbe Spieler, die mehr Zeit in der Spielwelt verbringen würden als im richtigen Leben und das würde er sehr erschreckend finden. Aber genau dies würde es auch so schwer machen, den Film und die Welt so umzusetzen, dass sie den Fans gefällt. Die Fans hätten eine genaue Vorstellung dessen, was sie vom Film erwarten würden und dieser Vorstellung gerecht zu werden, sei nahezu unmöglich. World of Warcraft würde sehr vielen Leuten extrem viel bedeuten und diese Leute würden eine solche Leidenschaft an den Tag legen, dass es schon beängstigend sei.

Es war von Anfang an klar, dass ein Film zum MMORPG World of Warcraft eine riskante Sache sei. Die Hintergrundgeschichte der Welt ist extrem detailliert ausgearbeitet und Fans sind mit Herzblut dabei und kennen viel der Lore sogar auswendig. Weicht man nun für einen Film davon ab, dann könnte das einigen missfallen. Regisseur Duncan Jones steht nun also vor der sehr schwierigen Aufgabe, einen Film zu erschaffen, der einerseits Kinogänger anlockt, die gar nichts mit Warcraft am Hut haben, aber auf der anderen Seite will man natürlich auch die Fans zufriedenstellen. Man darf gespannt sein, was am Ende dabei herauskommt.

Zu den Schauspieler, die im Film zu sehen sein werden, gehören neben Dominic Cooper auch Ben Foster (X-Men: The Last Stand), Travis Fimmel (The Vikings), Paula Patton (Mission: Impossible: Ghost Protocol), Toby Kebbell (Prince of Persia The Sands Of Time) and Rob Kazinsky (True Blood). In die Kinos kommen soll der Film, der aktuell den Titel „Warcraft“ trägt, am 11. März 2016. Es sind also noch fast genau zwei Jahre, bevor wir sehen, was uns erwartet.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours