World of Warcraft - Mists of Pandria - Screenshot #11

World of Warcraft führt Tokens zum Kauf von Spielzeit ein

Blizzard kündigte nun offiziell an, sogenannte Tokens in das MMORPG World of Warcraft einführen zu wollen, mit denen sich Spieler Spielzeit erkaufen können.

Das Abo-Modell kommt immer mehr aus der Mode. Nachdem Zenimax Online das Abo für das MMORPG The Elder Scrolls Online am 17. März abschaffen wird, scheint nun auch Blizzard langsam einzusehen, dass dem Geschäftsmodell keine rosige Zukunft mehr bevorsteht.

Zwar will man sich (noch) nicht komplett vom Abo verabschieden, da dieses noch immer sehr gut läuft. Allerdings ist sich Blizzard sicher, dass das Abo auch eine Hürde für neue Spieler darstellt. Man glaubt, WoW könnte noch viel mehr Spieler haben, wenn diese kein Abo bezahlen müssten. Für eine komplette Umstellung auf Free2Play oder Buy2Play ist man aber offensichtlich nicht nicht bereit.

Doch Blizzard ist kreativ und entwickelte nun die Idee, dass man sogenannte Tokens einführen könnte, mit denen man sich Spielzeit erkaufen kann. Allerdings wird man diese Tokens nicht nur gegen echtes Geld verkaufen. Vielmehr kann man sie sich im Auktionshaus von World of Warcraft gegen im Spiel gesammeltes Gold kaufen und anschließend in Spielzeit umtauschen. Das System ist so geplant: Spieler, die wenig Zeit haben, um im Spiel Gold zu farmen, kaufen Tokens gegen echtes Geld und bieten diese im Auktionshaus gegen einen bestimmten Goldbetrag an. Andere Spieler, die viel Zeit im Spiel verbringen und so an viel Gold kommen, aber kein Abo bezahlen möchten, erkaufen sich diese Tokens gegen ihr gesammeltes Gold und können anschließend kostenlos weiterspielen, bis die so erkaufte Spielzeit abgelaufen ist. Kurz bevor die Spielzeit abläuft, gehen die Spieler wieder ins Auktionshaus und erkaufen sich erneut Tokens gegen ihr gesammeltes Gold.

Der Echtgeld-Preis für Tokens wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Der Goldpreis im Spiel soll sich nach Angebot und Nachfrage richten. Wann die Tokens in das MMORPG World of Warcraft eingeführt werden, steht noch nicht fest.

Share this post

1 comment

Add yours

Post a new comment