World of Warcraft

World of WarCraft: Legion sorgt für hohe Spielerzahlen

Jedes Mal, wenn ein Add-on für World of WarCraft erscheint, steigen die Spielerzahlen des Online-Rollenspiels, weil viele ehemalige Abonnenten zurück nach Azeroth kommen. Ob das bei Legion auch der Fall ist, können wir nicht mit Gewissheit sagen. Laut Blizzard seien aber zumindest schon lange nicht mehr so viele Leute zeitgleich aktiv gewesen, wie es aktuell der Fall ist.
Auf der PAX West, der „Penny Arcade Expo“-Variante in Seattle, hat Blizzard über den Release von World of WarCraft: Legion gesprochen, der vergangene Woche Mittwoch erfolgte. Dabei hat der Kultentwickler aus Irvine in Kalifornien auch erste Infos bekannt gegeben, wie erfolgreich die Erweiterung ist, ohne jedoch konkrete Zahlen zu nennen.

„Wir wussten, dass dieses Add-on etwas für die Geschichtsbücher werden würde, aber die Rezeption hat uns einfach überwältigt“, so Blizzard in einem Livestream von der Messe. „Die Reaktionen der Fans sind bislang phänomenal gewesen.“ Darüber hinaus sagt das Studio, dass die Spielerzahlen von World of WarCraft so hoch seien, wie schon lange nicht mehr. Allerdings ist damit nicht die Anzahl der aktiven Abonnenten gemeint, sondern die Menge an Leuten, die das MMORPG gleichzeitig spielen.

Wie viele Leute nun im Zuge des Releases von Legion ein Abonnement abgeschlossen haben, ist nicht bekannt. Blizzard hat vor längerer Zeit aber auch schon angekündigt, diesbezüglich keine Zahlen mehr zu veröffentlichen. Fest steht: Bei vielen Spielern hat Legion wieder das Interesse für World of WarCraft geweckt. Fragt sich nur, wie lange das nun anhält und ob Blizzard es diesmal schafft, genug Endgame-Inhalte zu bieten, damit die Leute nicht schon wieder abhauen, sobald sie einmal den neuen Raid gespielt haben. Der wird allerdings erst noch in den nächsten Wochen Stück für Stück freigeschaltet.

Share this post

No comments

Add yours